Fragen Sie den Experten: Sind Pfirsiche gut für Hunde?

Veröffentlicht von Ich liebe Tierarzt

Aktualisiert am

Der Blog „I Love Veterinary“ wird von Lesern unterstützt und wir verdienen möglicherweise eine Provision für Produkte, die über Links auf dieser Seite gekauft werden, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen. Erfahren Sie mehr über uns und unseren Produktbewertungsprozess >

Ist Pfirsich gut für Hunde? Ein frischer saftiger Pfirsich ist sehr gut geeignet, um im Sommer den Durst zu stillen. Aber wenn Sie einen Bissen von dieser köstlichen Frucht nehmen, kann Ihr Hund Sie sabbernd ansehen, als ob er fragen würde: "Können Sie teilen?" 

Insbesondere sind Hunde Fleischfresser und benötigen kein Obst als Teil ihrer Ernährung. Pfirsiche sind jedoch gut für Hunde. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum diese Früchte gut für Ihren Hund sind. 

Hund mit Früchten

Sind Pfirsiche gut für Hunde?

Sind Pfirsiche gut für Hunde? Ja. Pfirsiche sind gut für Hunde. Hunde essen Pfirsiche und sie lieben sie.

Ihr Hund kann von Vitamin A und C, kalorienarmen und ballaststoffreichen Pfirsichen profitieren. Pfirsiche helfen auch, die Immunität Ihres Hundes zu stärken und Krebs aufgrund ihrer Konzentration an Antioxidantien abzuwehren. Darüber hinaus spielen sie eine große Rolle bei der Verbesserung der Leberfunktion Ihres Hundes Niere

Sie sollten Pfirsiche richtig und in Maßen servieren, damit Ihr Hund davon profitiert. Abgesehen davon, dass sie ein gesunder Snack für Ihren Hund sind, können Sie sie auch als erfrischende Belohnung während des Hundetrainings verwenden. Lesen Sie unseren Artikel und finden Sie es heraus dürfen hunde pflaumen essen

Können Hunde Pfirsiche haben?

Es steht Ihrem Hund frei, Pfirsiche zu essen, wann immer Sie ihn behandeln möchten. Können Hunde Dosenpfirsiche essen? Nein. Geben Sie Ihrem Hund immer keine konservierten oder eingemachten Pfirsiche, da diese einen hohen Zuckergehalt, Konservierungsstoffe und künstliche Süßstoffe enthalten, die das Verdauungssystem Ihres Hundes stören können.

Die Erzeuger der meisten kommerziellen Früchte behandeln sie mit Pestiziden, die giftig sein können. Stellen Sie also bitte sicher, dass Sie Pfirsiche waschen, bevor Ihr Hund (oder Sie) sie essen.

Können Hunde getrocknete Pfirsiche essen?

Sind getrocknete Pfirsiche gut für Hunde? Trockene Pfirsiche sind sicher für Hunde, können aber eine Erstickungsgefahr verursachen. 

Um trockene Pfirsiche für Hunde für Ihren Hund zuzubereiten, schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke und überwachen Sie Ihren Hund sorgfältig, während er frisst, um ein Ersticken zu verhindern. Pfirsichsamen enthalten Spuren des Toxins Zyanid. Entfernen Sie also die Samen, bevor Sie Ihrem Hund Pfirsiche füttern.

Können Hunde Pfirsichjoghurt haben?

Sie sollten einen Pfirsichjoghurt für Ihren pfirsichliebenden Hund kaufen. Im Laden gekaufter Pfirsichjoghurt enthält jedoch künstliche Geschmacks- und Konservierungsstoffe, die Ihrem vierbeinigen Gefährten schaden können.

Das, was Ihrem pelzigen Freund passieren kann, wenn er ganze 6 g Pfirsichjoghurt isst, ist eine Magenverstimmung. Die Unannehmlichkeiten beim Aufräumen der Nachwirkungen reichen jedoch aus, um Sie dazu zu bringen, noch einmal darüber nachzudenken, ob Sie Ihren Hund so viel Joghurt essen lassen, wie er möchte. 

Sie müssen es ernsthaft vermeiden. Die überwiegende Mehrheit des Pfirsichjoghurts auf dem Markt ist zuckerfrei und enthält eine Zutat namens Xylit, das sehr giftig ist für Ihren Hund. Die meisten Zutaten in Pfirsichjoghurt sind jedoch für Ihren vierbeinigen Begleiter von Vorteil. Sie haben eine überraschend gesunde Zutat, nämlich lebende Bakterien (Probiotika).

Lebende Bakterien helfen bei der Verdauung und stärken die Immunität, damit Ihr Hund gesund bleibt. Sie sind Mikroorganismen, die eine Schlüsselrolle bei der Gesunderhaltung des Darms Ihres Hundes spielen. Die lebenden Bakterien sind am vorteilhaftesten für einen älteren Hund, der lange braucht, um sich zu erholen. 

Milch ist die andere Zutat in Pfirsichjoghurt. Milch ist im Allgemeinen für Ihren Hund in Ordnung, es sei denn, der Hund hat eine Laktoseintoleranz. Die meisten Menschen wissen jedoch nicht, ob ihr Hund laktoseintolerant ist.  

Laktoseintoleranz ist, wenn der Darm eines Hundes Schwierigkeiten hat, Laktoseprotein in Milch zu verdauen. 

Die andere Zutat in Joghurt ist die modifizierte Maisstärke. Der Zweck von Maisstärke ist es, den Joghurt zu verdicken. Es ist jedoch einer der unerwünschten Inhaltsstoffe. Diese Stärke wird aus Mais hergestellt und entweder durch Hitze oder Säure modifiziert, um sie dick zu machen. Wenn die Stärke Ihren Hund negativ beeinflusst, ist sie für Ihren Hund giftig.

Pektin ist eine andere Art von Stärke, die für Ihren Hund nicht giftig, aber nicht die gesündeste ist. Es stammt aus Pflanzen und wird häufig in Gelees verwendet, da es eine halbfeste Struktur verleiht und Joghurts dicker macht. Johannisbrotkernmehl ist eine weitere Zutat, die aus einer Pflanze gewonnen wird, die zum Verdicken des Joghurts verwendet wird. 

Der beste Pfirsichjoghurt für Ihren Hund wäre hausgemachter Pfirsichjoghurt, der durch die Kombination von Naturjoghurt und gut zubereiteten, in kleine Größen geschnittenen Pfirsichen hergestellt wird. Verwenden Sie die Bio-Pfirsiche und geben Sie Ihrem Haustier eine kleine Menge Joghurt, um zu sehen, ob sein Körper es verdauen kann. Wenn der Hund sich unwohl zu fühlen scheint, füttern Sie Ihren Welpen keinen Joghurt. 

Wenn alles in Ordnung zu sein scheint und Sie sich entscheiden, Ihrem Welpen etwas Pfirsichjoghurt zu gönnen, sollten Sie dennoch sicherstellen, dass die Menge minimal ist und seine Gesundheit nicht beeinträchtigt.

Hund isst frisches Obst

Können Welpen Pfirsiche essen?

Es ist sicher, Ihrem Hund eine Scheibe Pfirsich zu füttern, aber konsultieren Sie zuerst Ihren Tierarzt, bevor Sie Ihren Welpen menschliche Nahrung füttern. 

Sind Pfirsichkerne giftig für Hunde?

Ja, Pfirsichkerne sind für Hunde tödlich. Pfirsichkerne können Ihrem Hund auf verschiedene Weise schaden. Das erste ist, wenn Ihr Hund einen ganzen Pfirsichkern schluckt, führt dies zu Ersticken oder innerer Blockade, die zum Tod führen kann. Zweitens enthalten Pfirsichkerne eine giftige Substanz namens Amygdalin. Wenn Ihr Hund konsequent den Pfirsichkern frisst, wird er eine Ansammlung von Amygdalin bekommen und sterben. 

Wir kategorisieren die Pfirsichkernvergiftung in zwei Kategorien: akute und chronische Vergiftung. Akute Vergiftungen treten auf, wenn Ihr Hund im Laufe der Zeit viele Pfirsichkerne aufnimmt. Chronische Vergiftungen treten dagegen über einen langen Zeitraum auf, wenn ein Hund wiederholt kleine Mengen Pfirsichkerne frisst. 

Insbesondere tritt eine chronische Vergiftung auf, wenn ein Hund in der Nähe eines Pfirsichbaums lebt und oft die Fallobst vom Boden frisst. 

Wann sind Pfirsiche schlecht für Hunde?

Immer wenn Ihr Welpe einen Pfirsich isst und eine negative Reaktion von seinem Körper bekommt, wird der Pfirsich schlecht. Hunde können problemlos eine ausgewogene Ernährung ohne Pfirsiche erreichen. Ein paar Stücke könnten jedoch das Leben Ihres Hundes ein bisschen saftig machen, mit beabsichtigtem Wortspiel. Denken Sie beim Füttern Ihres Welpen an Folgendes:

  • Füttere deinem Hund ein paar Pfirsichscheiben, anstatt ihm einen ganzen Pfirsich zu geben. Pfirsich enthält einen hohen Säuregehalt und viele natürliche Zucker, die Ihren Welpen beeinträchtigen können.
  • Der hohe Zuckergehalt in Pfirsichen macht sie kalorienreich, was zu einem erhöhten Risiko führt Fettleibigkeit und Magenverstimmung bei Ihren Hunden.
  • Greifen Sie immer zu Bio-Pfirsichen statt zu konventionellen Früchten, bei denen Pestizide unter die dünne Außenhaut eines Pfirsichs eingedrungen sind. Achten Sie darauf, den Pfirsich Ihres Hundes sehr gut zu waschen, egal ob aus biologischem oder nicht biologischem Anbau.
  • Untersuchen Sie den Pfirsich auf Schimmel, bevor Sie ihn Ihrem vierbeinigen Freund servieren. Verschimmelte Früchte können Leberversagen verursachen, Anfälle, oder GI verärgert. Außerdem gären verdorbene Früchte und verwandeln Zucker in Alkohol – selbst kleine Mengen Alkohol haben giftige Inhaltsstoffe für unsere Hunde.

Wie man Pfirsiche an Hunde füttert

Bevor Sie Ihren Welpen mit menschlicher Nahrung füttern, lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten. Sobald Sie grünes Licht erhalten haben, wählen Sie frische Bio-Pfirsiche aus und waschen Sie sie gründlich, schneiden Sie sie dann in handliche Stücke und entfernen Sie den Stiel und die Kerne oder Blätter, die möglicherweise vorhanden sind. 

Verwenden Sie während des Hundetrainings oder anderer Hundeaktivitäten die kleinen Pfirsichstücke, um Ihren Hund als Belohnung zu belohnen. Sie können die kleinen Stücke als süße Überraschung in sein Essen geben. 

Peaches

Unsere Abschiedsworte

Wir schließen daraus, dass Hunde und Pfirsiche kompatibel sind. Hunde können sie jederzeit nehmen. Mäßigung ist jedoch unerlässlich, wenn Sie Ihre Welpenpfirsiche füttern, um Magenverstimmungen zu vermeiden. Wenden Sie sich auch immer an Ihren Tierarzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Ihren Hund mit Pfirsichen füttern sollen. In Sicherheit zu sein ist immer besser als sich zu entschuldigen.

Sharing is Caring!

AUTOR

Projekt zur Unterstützung und Verbesserung der Veterinärmedizin. Teilen von Informationen und Anregen von Diskussionen in der Veterinärgemeinschaft.

Empfohlen

Welttierarzttag

Wir feiern den Weltveterinärtag 2024

5 min gelesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um dem I Love Veterinary-Team beizutreten und regelmäßige Neuigkeiten, Updates, exklusive Inhalte, Neuzugänge und mehr zu genießen!