Lupus bei Hunden: Bedürfnisse, Symptome und echte tierärztliche Lösungen

Akosua

Veröffentlicht von Akosua Kumi Nyarko

Aktualisiert am

Der Blog „I Love Veterinary“ wird von Lesern unterstützt und wir verdienen möglicherweise eine Provision für Produkte, die über Links auf dieser Seite gekauft werden, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen. Erfahren Sie mehr über uns und unseren Produktbewertungsprozess >

Lupus bei Hunden wäre eine der letzten Krankheiten, die einem Hund in den Sinn kommen würden. Aber ja, Hunde bekommen Lupus, und unter den verschiedenen Erkrankungen, die unsere vierbeinigen Begleiter betreffen können, sticht Lupus als eine verwirrende und oft missverstandene Autoimmunerkrankung hervor.

Vielleicht sind Sie immer noch schockiert und fragen sich: „Können Hunde wirklich Lupus haben?“ Ähnlich wie sein menschliches Gegenstück weist Lupus bei Hunden eine Vielzahl von Symptomen auf, die subtil oder schwerwiegend sein können, sodass eine frühzeitige Erkennung und Intervention für eine wirksame Behandlung von entscheidender Bedeutung ist.

Was ist Lupus bei Hunden und wie erkranken Hunde an Lupus? Lassen Sie uns tiefer in diese missverstandene Krankheit eintauchen, ihre Geheimnisse lüften und Tierhaltern dabei helfen, die Herausforderungen zu meistern, die mit der Erkennung und Behandlung von Lupus einhergehen, um das Wohlergehen ihrer geschätzten pelzigen Freunde sicherzustellen.

Welpe in der Tierarztpraxis

Was ist Lupus bei Hunden? 

Um diese Krankheit besser zu verstehen, beantworten wir die Frage: „Was ist Lupus bei Hunden?“ Lupus Erythematodes Bei Hunden handelt es sich um eine medizinische Erkrankung, bei der die Zellen des Immunsystems andere Körperzellen, Gewebe und Organe angreifen. Eine Erkrankung, bei der der Körper seine Zellen angreift, wird als Autoimmunerkrankung bezeichnet. Lupus verursacht Entzündungen am ganzen Körper Ihres Hundes.

Wie erkranken Hunde an Lupus?

Hunde erkranken an Lupus, wenn ihr Immunsystem Antikörper gegen ihren Körper bildet; Daher greift das Immunsystem normale Körperzellen an und zerstört sie. Es gibt keine bekannte Ursache für Lupus. Lupus kann durch eine Reaktion auf eine Infektion oder ein eingenommenes Medikament entstehen. 

Beim diskoiden Lupus erythematodes löst sich die Haut ab, weil die Immunzellen die Zellen einer Hautschicht angreifen. Bei systemischem Erythematodes greifen die Immunzellen verschiedene Zellen im Körper an und verursachen systemische Symptome. 

Es besteht die Tendenz, dass Hunde-Lupus in Familien auftritt und genetisch bedingt ist. Es gibt jedoch kein festes Vererbungssystem für die Krankheit. Genetische, physiologische und umweltbedingte Faktoren spielen bei der Entstehung von Lupus eine Rolle.

Lupus kann Hunde jeden Alters und jeder Rasse betreffen, kommt jedoch in der Regel bei jungen und mittleren Hunden häufig vor. Leider ist Lupus nicht vermeidbar und es gibt keinen Impfstoff dagegen. Ein guter Lebensstil Ihres Hundes erleichtert jedoch die Diagnose dieser Krankheiten. 

Lupus-Symptome bei Hunden

Lupus-Symptome bei Hunden variieren von Hund zu Hund und hängen von der Art des Lupus ab, an dem Ihr Hund leidet. Die dargestellten Symptome hängen vom betroffenen Organ ab und können akut oder chronisch ausgeprägt sein. 

Da der systemische Lupus erythematodes bei Hunden den gesamten Körper betrifft, sind die Anzeichen und Symptome eher allgemeiner Natur, während der diskoide Lupus erythematodes im Allgemeinen die Haut betrifft. Zu den Anzeichen und Symptomen von Lupus gehören:

  • Allgemeine körperliche Schwäche/Unwohlsein
  • Fieber
  • Appetitverlust und Gewichtsverlust
  • Anämie
  • Gelenkschwellung und Schmerzen
  • Steifheit in den Muskeln
  • Lahmheit
  • Geschwüre im Bereich der Genitalien oder des Mundes
  • Haarausfall, Krustenbildung auf der Haut, Veränderung der Hautfarbe und andere dermatologische Probleme
  • Glatte Schnauze (das Nasenplanum verliert sein Kopfsteinpflaster-Aussehen)
  • Nasenbluten (Epistaxis), wenn sich Geschwüre innerhalb oder in der Nähe eines großen Blutgefäßes befinden
  • Häufiges Wasserlassen, Durst und andere Nierenprobleme
  • Läsionen auf der Haut rund um das Ohr und das Auge, und bei manchen kann es zu generalisierten Läsionen am ganzen Körper kommen
  • Anfälle, Zuckungen, Krämpfe und andere neurologische Symptome
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen
  • Hoher Blutproteingehalt
  • Andere spezifische Organschäden wie Muskelschwund (Schilddrüsenprobleme) usw
Kranker Hund mit blauer Decke

Wie Tierärzte Hunde-Lupus diagnostizieren

Wie alle AutoimmunerkrankungenDie Diagnose ist schwierig, erfordert viele Tests und wird hauptsächlich im Krankenhaus bei Tests auf eine andere Störung oder einen anderen Zustand entdeckt.

Ihr Tierarzt wird die Krankheitsgeschichte erfassen, eine körperliche Untersuchung durchführen und verschiedene Tests durchführen, um häufigere Krankheiten auszuschließen. Sie können auch Flüssigkeit aus entzündeten Teilen entnehmen, um Biopsien durchzuführen. Bei diskoidem Lupus (DLE) wird eine Haut- oder Stanzbiopsie durchgeführt. Bei der Biopsie wird eine kleine Menge Haut entnommen und ein Pathologe analysiert die Probe. 

Angenommen, Ihr Tierarzt würde auch einen Marker für eine Autoimmunerkrankung durchführen, um den Verdacht zu bestätigen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Diagnose vom Ausschluss häufiger Krankheiten, einem positiven Ergebnis der Immuntests und einer Vorgeschichte zumindest einer Organbeteiligung abhängt. 

Lupus bei Hunden (Behandlung)

Es gibt zwei Arten von Hunde-Lupus: 

Diskoider Lupus 

Es ist auch als kutaner Lupus bei Hunden, DLE und kutaner Lupus erythematodes bekannt. Diese Erkrankungen wirken sich auf die Haut aus. Exfoliativer und vesikulärer kutaner Lupus erythematodes sind weitere seltene Autoimmunerkrankungen der Haut. 

DLE-Lupus ist die häufigste Form bei Hunden. Es verursacht Krusten, Krusten und Pigmentverlust an der betroffenen Stelle der Haut, meist ausgehend von der Nase. DLE ist der häufigste Hautlupus bei Hunden. Ultraviolette (UV) Strahlung/Licht kann manchmal diesen Zustand auslösen und tritt häufiger in sonnigen Klimazonen auf. 

Systemischer Lupus

Der zweite Typ ist systemischer Lupus oder systemischer Lupus erythematodes bei Hunden. Dies wirkt sich auf den gesamten Körper Ihres Hundes aus, da es systemisch ist (mehrere Organe und Gewebe betrifft). 

SLE ist bei Hunden selten, aber tödlicher als DLE. Es betrifft normalerweise das Nervensystem, das Herz, die Nieren, die Gelenke, die Lunge, die Haut und das Blut und führt zu vielen Symptomen.  

Die Behandlung von Lupus bei Hunden beginnt damit, dass Ihr Tierarzt die wichtigsten Anzeichen behandelt (Schmerz und Entzündungen, Anämie, Nierenversagen usw.). Nach der Behandlung der Symptome wird Ihr Tierarzt gemeinsam mit Ihnen planen, welches Behandlungsschema Ihren Hund von Entzündungen, Schmerzen und Autoimmunaktivität befreien kann. 

Ihr Tierarzt würde Ihnen einige entzündungshemmende Medikamente wie Kortikosteroide und immunsuppressive Medikamente wie Cyclophosphamid, Cyclosporin usw. verschreiben Azathioprin. Ihr Tierarzt wird Ihnen außerdem einige Änderungen im Lebensstil und in der Ernährung Ihres Hundes vorschlagen, um eine maximale Linderung zu gewährleisten. Außerdem wird Ihnen Ihr Tierarzt zusätzliche Medikamente verschreiben, wenn die oben genannten Arzneimittel bei Ihrem Haustier auftreten.

Der Behandlungsplan beginnt mit einer hohen Dosis Kortikosteroiden und die Dosis wird angepasst, wenn sich der Zustand bessert. Im Laufe des Lebens Ihres Hundes wird der Tierarzt die Dosis anpassen, je nachdem, wie schwerwiegend oder minimal die Erkrankung geworden ist. 

Hunde mit DLE haben häufig sekundäre bakterielle Infektionen. Daher würde der Tierarzt Ihrem Haustier Antibiotika verschreiben. Manchmal wirken auch topische Salben und können für Ihren Hund empfohlen werden. 

Für eine wirksame Anwendung sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund das Medikament 10–15 Minuten lang nicht ableckt. Sie können Ihren Hund durch einen Spaziergang, ein Leckerli oder einen Maulkorb ablenken, damit er ihn nicht ableckt.   

Hunderassen, die für Hunde-Lupus prädisponiert sind

Einige Hunderassen sind jedoch anfällig für Hunde-Lupus. Dies bedeutet nicht, dass alle Hunde dieser Rassen an Hunde-Lupus erkranken würden. Es wäre hilfreich, Ihre Hunde gelegentlich zu überwachen, wenn Sie diese Rassen haben.

  • Pudel
  • Deutsche Schäferhunde
  • Irische Setter
  • Beagles
  • Afghanische Windhunde
  • Collies
  • Shetland-Schäferhunde

Gibt es ein Heilmittel gegen Lupus bei Hunden?

Leider gibt es kein bekanntes Heilmittel für Hunde-Lupus. Nachdem Ihr Tierarzt bei Ihrem Hund Lupus diagnostiziert hat, wird er für den Rest seines Lebens mit ihm leben. Einige Medikamente können jedoch Entzündungen lindern, Anzeichen und Symptome lindern und Ihrem Hund ein angenehmes Leben ermöglichen. 

Die Kosten von Hunde-Lupus 

Wie alle genetisch bedingten Krankheiten kann die Diagnose und Behandlung von Lupus teuer sein. Unter Berücksichtigung aller Labortests, der Medikamente und der Tatsache, dass es lebenslang verabreicht wird, treffen Besitzer eine wichtige finanzielle Entscheidung, wenn bei ihren Haustieren Lupus diagnostiziert wird. 

Es stehen jedoch verschiedene Haustierversicherungen und Zahlungspläne zur Verfügung. Ihr Tierarzt sollte Ihnen bei Bedarf weiterhelfen können.  

Umgang mit Lupus bei Hunden

Da es sich um eine lebenslange Krankheit handelt, bedarf sie einer lebenslangen Behandlung. Dazu gehören regelmäßige Tierarztbesuche, der Kauf von Medikamenten, auftretende Komplikationen und das Aufflammen der Symptome. 

Da alle Medikamente Nebenwirkungen haben, müssen Sie Ihren Hund ständig überwachen und regelmäßig Labortests durchführen, um den Schweregrad dieser Nebenwirkungen auf Leber, Blutzellen und Nieren zu bestimmen. Sie müssen auch die Ernährung und das Bewegungsprogramm Ihres Hundes ändern, da die direkte Sonneneinstrahlung die Lupus-Symptome verschlimmern oder auslösen kann. 

Lupus

Ist Lupus bei Hunden ansteckend?

Lupus ist weder für Menschen noch für andere Tiere ansteckend. Nach der Diagnose kann Ihr Hund eine Bindung zu Ihnen oder jedem anderen Tier aufbauen. 

Lupus bei Hunden – Lebenserwartung

Die Prognose für Lupus hängt von der Schwere der Symptome, den betroffenen Organen und der Reaktion Ihres Hundes auf die Medikamente ab. 

Die Lebenserwartung von Lupus bei Hunden ist unterschiedlich. Wenn lebenswichtige Organe von Lupus betroffen sind, verringert sich die Lebenserwartung drastisch. Auch wenn Ihr Hund immunsuppressive Medikamente einnimmt, um zu verhindern, dass sich die Körperzellen gegenseitig angreifen, ist das Immunsystem Ihres Hundes aufgrund eines geschwächten Immunsystems anfällig für andere Krankheiten. 

DLE kann sich zu Hautkrebs, dem sogenannten Plattenepithelkarzinom, entwickeln. Daher sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen erforderlich. 

Wir geben dir Deckung

Lupus ist eine seltene Erkrankung bei Hunden und kann je nach betroffenem Organ tödlich verlaufen. Da die Anzeichen und Symptome variieren, ist die Diagnose nicht einfach. 

Da es sich um eine lebenslange Krankheit handelt, benötigen Sie viel Geduld und Liebe für Ihren Hund. Nach der Diagnose kann Ihr Hund glücklich sein und sich wohlfühlen, und Sie und Ihr Tierarzt können seinen Zustand in den Griff bekommen. 

Sharing is Caring!

Akosua

AUTOR

Derzeit ist Akosua als Veterinärbeamter an der Universität von Ghana tätig und spielt eine zentrale Rolle bei der Diagnose, Behandlung und Betreuung von Studenten. Akosuas Bildungsweg in der Veterinärmedizin hat maßgeblich dazu beigetragen, ihr Engagement für die Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit zu prägen. Ihre tierärztliche Ausbildung versetzt sie in die Lage, komplexe Themen öffentlich verständlich zu vermitteln. Ihre Online-Präsenz auf Instagram erreicht ein breiteres Publikum. Sie beteiligt sich aktiv an öffentlichen Vorträgen und fördert so ein tieferes Verständnis für verantwortungsvolle Tierpflege und die Rolle von Veterinärmedizinern bei der Förderung eines gesünderen Zusammenlebens zwischen Mensch und Tier.

Empfohlen

Pedialyt für Hunde

Pedialyte für Hunde: 2024 aktualisiert

8 min gelesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein, um dem I Love Veterinary-Team beizutreten und regelmäßige Neuigkeiten, Updates, exklusive Inhalte, Neuzugänge und mehr zu genießen!